Veranstaltungen

Sommerkonzerte im Synagogenhof
vom 30.7. - 3.9.2017

 

Für alle Konzerte gilt:

Kartenvorverkauf:
Touristinformation Veitshöchheim, Mainlände 1 (Mainfrankensäle)
Telefon: 0931 780 900 25 oder 780 900 26 (Mo-Fr. 10 - 18 Uhr, Sa. 10 - 13 Uhr)
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
www.wuerzburgerland.de

 

Beginn: 18.00 Uhr

Eintritt: 11.- /8.- Euro ermäßigt

Eingang: Jüdisches Kulturmuseum, Thüngersheimer Straße 17, 97209 Veitshöchheim

Bei schlechtem Wetter finden die Konzerte im Foyer des Jüdischen Kulturmuseums statt. Infotelefon am Tag des Konzerts ab 14 Uhr: 0931/960851.

Veranstalter: Gemeinde Veitshöchheim (Kulturamt)

Programmkonzept: Rainer Schwander, Veitshöchheim


Kurzfristige Programmänderung für den 30.7.:
Statt des Chiemgauer Saitenensembles (wie im Folder angekündigt) spielen die
Fränkischen Straßenmusikanten.

Sonntag, 30. Juli · 18 Uhr             Fränkische Straßenmusikanten

musikalische Traditionen - Volkslieder und Tanzmusik

Heinrich E. Filsner - Tuba, Kontrabass, Gesang
Lissy Heilgenthal - Klarinette, Gesang
Hans Heilgenthal - Trompete, Bockpfeife, Gesang
Steffi Zachmeier - Akkordeon, Gesang

In den Sommerferien 1982 gingen sie zum ersten Mal mit der traditionellen Tanz- und Kirchweihmusik auf Straßenmusik-Tour. Seitdem haben die Fränkischen Straßenmusikanten unzählige Auftritte gespielt - weit
über Franken hinaus, und auch immer wieder in Rundfunk und Fernsehen.
Jung geblieben sind sie durch ihre unbändige Freude am freien Zusammenspiel, die sich immer wieder auf ihr Publikum überträgt. Dabei ist ihr Repertoire an überlieferten Volksliedern und Tanzmusikstücken, die sie mit eigenen fetzigen Arrangements präsentieren, ständig gewachsen.

www.zachmeier.de/blog/projekte/die-frankischen-strasenmusikanten

 

Sonntag, 6. August · 18 Uhr       Roman Bunka & Jisr

arabisch orientalische Musik

Roman Bunka - Oud
Ehab Abou Fakhar - Viola
Abathar Kmash - Oud
Mohcine Ramadan - Percussion, Gesang

Roman Bunka gilt als einer der profiliertesten Oud-Spieler Europas. Sein Spiel ist in der orientalischen Tradition verwurzelt, seine Lehrmeister sind arabische Musiker – gleichwohl transformiert er deren Klangempfinden selbstbewusst in andere musikalische Genres. Als Weltmusik-Pionier spielte er mit Gruppen wie Embryo, Oriental Wind und den Dissidenten. Das 2016 gegründete Ensemble „Jisr“ präsentiert Musik aus den Kulturräumen Syrien, Tunesien, Marokko und Ägypten. Die drei Musiker spielen klassische arabische und orientalische Musik, traditionelle Lieder, populäre Hits arabischer Stars und eigene Kompositionen. Der Name „Jisr“ bedeutet übersetzt „Brücke“ und gibt damit die Intention der Musiker wieder.
www.romanbunka.de

 

Sonntag, 13. August · 18 Uhr    Klezmers Techter

Klezmermusik

Gabriela Kaufmann - Klarinette, Bassklarinette, Tenorsaxofon
Almut Schwab - Akkordeon, Flöten, Hackbrett
Nina Hacker - Kontrabass

Die drei Musikerinnen des 1994 gegründeten Ensembles bringen Erfahrungen sehr unterschiedlicher Stilrichtungen ein, von der Klassik über Neue Musik bis hin zum Jazz. In tiefer Verbundenheit und mit großem Respekt vor dem musikalischen Erbe jiddischer Musik erzählen sie von Leid und Sehnsucht, von bitteren Zeiten, aber auch von großer Fröhlichkeit. Sie tun dies mit einer musikalischen Energie und einer Klangvielfalt, die ihresgleichen sucht. Ihre einzigartige Interpretation lässt vor dem inneren Auge des Zuhörers Bilder aus der Vergangenheit entstehen – von tiefer Melancholie bis zu überschwänglicher Lebensfreude.
www.klezmerstechter.de

 

Sonntag, 20. August · 18 Uhr    Möhren zum Kaffee

Deutsche Liederpoesie

Simone Papke - Gesang, Gitarre
Jan Reinelt - Klavier

Leiser Pop, eigene Klaviermusik mit sparsam eingesetzten modernen Samples und jazzigen Rhythmen – moderne Klangelemente zu bekannter deutscher Poesie. Die Tiefe und Romantik der Lyrik in den Gedichten der großen deutschen Dichter wie Johann Wolfgang von Goethe, Clemens Brentano, Joseph von Eichendorff und Rainer Maria Rilke inspirieren die beiden Musiker zu subtilen Vertonungen, die gleichzeitig der alten Sprache und der heutigen Zeit gerecht werden.
Mit einer Prise Humor begegnet man auch der Poesie von Wilhelm Busch. In die wunderbaren eigenen Poesie-vertonungen und verzaubernden Melodien eingebettet, darf sich der Zuhörer auch auf bekannte deutsche Volkslieder freuen. Ein Musikgenuss, der zu Herzen geht!
soundcloud.com/liederpoesie

 

Sonntag, 27. August · 18 Uhr    Schwander, Goltz & Kandert

Jazz-Folk-Weltmusik

Rainer Schwander - Saxophon
Bernhard von der Goltz - Gitarre
Helmut Kandert - Marimbaphon

Der Bogen ist wahrhaft weit gespannt, von Osaka über Namibia nach Würzburg. Diese Eckpunkte markieren den großen Kulturkreis, den die drei Musiker auf einer Klangreise durch musikalische Landschaften beschreiten. Unbekümmert mischen sich traditionelle Elemente mit freien Improvisationen, das musikalische Material zeigt sich immer wieder neu beleuchtet. Eine bulgarische Melodie entwickelt sich zum frischen Funk, ein israelischer Tanz wiegt sich, sanft angehaucht von einem klarinettengleichen Sopransaxophon und die Eigenkomposition „Würzburger Licht“ wird mit südamerikanischem Flair belebt. Es entsteht ein waches und zugleich losgelöstes Spiel, diese fulminante Mischung aus Spannung und sich treiben lassen, bei der ihre Vorliebe für den Jazz nicht zu überhören ist.
www.sgk-trio.de

 

Sonntag, 3. September · 18 Uhr              Djangology

Gipsy Swing

Hyun-Bin Park - Gitarre
Roland Wondra - Rhythmusgitarre
Matthias Ernst - Klarinette
Alexander Feser - Kontrabass

„Djangology“ spielt Gypsy-Swing im Stil von Django Reinhardt, Walzerstücke und lateinamerikanische Kompositionen von 1930 bis heute. Hyun-Bin Park aus Südkorea, Student der Jazzgitarre an der Musikhochschule Nürnberg, ist ein Virtuose auf der Gitarre. Er fesselt sein Publikum gleichermaßen mit atemberaubender Technik sowie mitreißender Musikalität. Den nötigen Rückhalt für die Improvisationen liefert Roland Wondra an der Rhythmusgitarre. „Mr. Clarino“ Matthias Ernst als Gastsolist an der Klarinette und Alexander Feser am Kontrabass ergänzen das Duo in Veitshöchheim. Ein außergewöhnliches Quartett, das handgemachte Musik vom allerfeinsten bietet.
www.hyun-guitar.de
www.clarinomusic.de